Urlaub statt Ferien

Schüler*innen und Lehrer*innen haben keine Ferien mehr, sondern nehmen Urlaub. Dieser Urlaub wird beantragt und danach werden Projektabläufe geplant und der Lehrer*inneneinsatz geplant. Jeder Schüler/ jede Schülerin kann Urlaub wie die regulären Ferien haben.

Für einen Schüler/ eine Schülerin mit 11 Jahren bedeutet das, im Schuljahr 974 Unterrichtsstunden besuchen zu müssen (nach sächsischer Stundentafel). Die Schüler*innen buchen ihre Ferien am Anfang des Schuljahres.

Jede Schulwoche kann unterschiedlich sein. Ein sehr anspruchsvoller Tag könnte bei einem Schüler/ einer Schülerin wie folgt aussehen:

8.00-8.30     offenes Lernen

8.30-12.00   Projektarbeitsphase (Unterricht)

12.00-13.00 Mittagspause

13.00-14.00 Fussball AG/ Tanz AG/ Gitarrenunterricht …

14.00-16.00 Projektarbeitsphase

ab 16.00      offenes Lernen