Ein Lernhaus für die Universitätsschule

Am Freitag, 16. April 2021, besuchten Oberbürgermeister Dirk Hilbert und Bildungsbürgermeister Jan Donhauser die Universitätsschule Dresden zu einem erfreulichen Anlass: Über 1.000 Unterschriften und 500 Spenden sowie Unterstützungsschreiben aus der Wirtschaft für das neue Lernhaus überreichte die Schulgemeinschaft gemeinsam mit Vertreter:innen der TU Dresden an die Stadt Dresden. Auf den symbolischen Scheck war eine 7-stellige Zahl eingetragen: In nur fünf Wochen wurden über 2,2 Millionen Euro für den Schulversuch eingeworben.

Der Einsatz der letzten Wochen hat sich gelohnt – und lohnt sich weiterhin:
“Um weiteren Geldgebern anzuzeigen, dass der Einsatz sich lohnt, werde ich dem Stadtrat vorschlagen, dass auf jeden Spendeneuro die Stadt einen Euro drauflegt”, erklärte Hilbert. “Ziel ist es, dass so je 6,5 Millionen Euro zusammenkommen. Das ist hochambitioniert, aber wir glauben an das Projekt und wollen es deshalb gemeinsam voranbringen.

Unten auf dieser Seite finden Sie eine Bildergalerie  und den Artikel der Dresdner Neueste Nachrichten vom 17.04.2021 in den Medienstimmen.

Weiterhin können Unterstützer:innen der Schule der Zukunft eine Unterschrift und / oder eine Spende beitragen. Über den Verlauf der Aktion informieren wir im März-Update und April-Update (Pdfs zum Download).

Auf dieser Seite beantworten wir alle Fragen rund ums Lernhaus:

Ein Lernhaus für die Universitätsschule – Warum?

Zeitungsseite der DNN mit dem Artikel "Spendensammlung für Schulbau"
Das sucht für öffentliche Schulen seinesgleichen: Um den Bau eines „Lernhauses“ zu ermöglichen, hat die Universitätsschule eine besondere Aktion gestartet. (DNN, 22.01.2021)

Für das Lernen von morgen braucht es Kinder, Lernbegleiter:innen und natürlich einen Raum, den “3. Pädagogen”. Ein wichtiger Baustein im Schulversuch ist die Erbauung eines Lernhauses, dass verschiedene Lernsettings ermöglicht und sich dynamisch an verschiedene Bedürfnisse anpassen kann. Dieses Lernhaus  beschreibt Prof.in Anke Langner im Artikel “Lernen für die Zukunft braucht ein Lernhaus der Zukunft“.

Leider stehen der Schulträgerin Stadt Dresden aktuell die benötigten Mittel nicht in vollem Umfang zur Verfügung. Im Haushalt sind aktuell 24 Millionen Euro vorgesehen für die Sanierung und den Umbau des Schulgebäudes. Für einen Neubau werden mindestens weitere 8 Millionen Euro benötigt.
Doch die Schule wächst und das Schulgebäude, ein Plattenbau aus den 70er Jahren (Foto), platzt bald aus allen Nähten. Die Chance, in diesem deutschlandweit einmaligen Schulversuch auch handfeste Daten zum Einfluss der Lernarchitektur auf die Entwicklung der Kinder zu schöpfen, dürfen wir nicht verpassen!

Unterstützen Sie mit Ihrer Spende und Unterschrift den Bau der Schule der Zukunft!

Aufruf zum #PixelSpenden von Prof.in Anke Langner (Universitätsschule Dresden e.V.) zum Versenden an weitere Unterstützer:innen. Über den Verlauf der Aktion informieren wir im März-Update und April-Update (Pdfs zum Download).


Was ist ein Lernhaus?

Einen Einblick in die Idee des Lernhauses gibt der Artikel “Schulbau: Offene Denkräume” (ZEIT Chancen Nr. 5/2019) über die Bondenwaldschule im Hamburg. Er ist online zugänglich nach kostenfreie Anmeldung.

Schulbau: Offene Denkräume
Eine Schule ohne Klassenzimmer – schlechter Scherz oder Revolution? Ein Hamburger Gymnasium wagt einen Neubau, der mit alten Gewohnheiten und Strukturen bricht.

Auf ihrer Webseite Eine Schule für die Zukunft – Eine Schule für das individuelle Lernen gibt die Bondenwaldschule einen Einblick in die Architektur. Zur Eröffnung des Neubaus entstand ein Video, verfügbar auf der Webseite Einzug in den Neubau.

Eine spannende Dokumentation über digital gestütztes Lernen in einer modernen Umgebung – und den harten Weg dahin – hat der Hessische Rundfunk in Marburg gedreht: Homeschooling 2.0 – Eine Schule zeigt, wie es geht (30 min).


Bau mit an der Schule der Zukunft! – Spendenaktion

Jetzt mit einer Spende einen Pixel-Baustein aufdecken und eine Unterstützer-Botschaft hinterlassen: bausteine.universitaetsschule.org.

Im Universitätsschule Dresden e.V. begleiten Hochschulangehörige der TU Dresden das Projekt von der Idee über die Gründung hinaus nun im Schulalltag. Ziel des Vereins ist es, den Lernbegleiter*innen und Kindern ideale Bedingungen für den Aufbau des Schulversuchs zu ermöglichen. Der Verein konnte mit der Vodafone-Siftung und der TÜV SÜD-Stiftung bereits bedeutende Partner gewinnen.

Die Schüler:innen, Eltern, Lernbegleiter:innen und Forscher:innen danken für Ihre Unterstützung auf den folgenden Wegen:


Botschaften der Unterstützer:innen

Schirmherrin Dr. Eva-Maria Stange, Staatsministerin a.D.

Portraitfoto von Eva-Maria Stange am Podium
Dr. Eva-Maria Stange, Stattsministerin a.D., ist Mitglied im Kuratorium des Fördervereins Universitätsschule Dresden e.V. (Foto: Robert Lohse)

„Lernprozesse sind maßgeblich von den Pädagogen*innen, der Lernumgebung und den Lernenden selbst abhängig. Die Dresdner Universitätsschule – ein deutschlandweit einmaliger Schulversuch – benötigt daher eine innovative, inklusive und zukunftsorientierte Lernumgebung. Die Schüler*innen sollen in einer anregungsreichen und das Lernen fördernden Umgebung aufwachsen. Dazu gehört eine dem digitalen Zeitalter gerecht werdende Lern- und Lehrinfrastruktur.

Ebenso wichtig ist die äußere Hülle – der Raum, das Gebäude –, die emotional und ästhetisch anregend ist und die den diversen Bedürfnissen des Lehr- Lernprozesses sowie der Individualität der Schüler*innen gerecht wird. So können Lehramtsstudierende Anregungen für ihre zukünftige Schulpraxis aufnehmen und die Forschung zur erfolgreichen Gestaltung inklusiver Bildung auch die Lernumgebung einbeziehen.

Damit dies an der Universitätsschule Dresden in einem zeitgemäßen Lernhaus möglich wird, unterstütze ich mit meiner Schirmherrschaft die Aktion #PixelSpenden.“

Galerie der Unterstützer-Botschaften

Hier zeigen wir alle Botschaften für die Schule der Zukunft von allen Unterstützer:innen auf der Seite https://bausteine.universitaetsschule.org. Die Bilder werden nach und nach ergänzt.

Finden Sie Ihre Botschaft und senden Sie diese gern an Bekannte und Freunde! Dafür einfach das Bild lokal speichern (z.B. am PC mit der rechten Maustaste “Grafik speichern unter” auswählen) und das Bild dann per E-Mail oder über einen anderen Kanal versenden.

Die Bilder werden auch in diesem Facebook-Album veröffentlicht. Hier können Sie Ihre Botschaft liken, teilen und kommentieren.


Kunstwettbewerb „Blick in die Schule der Zukunft”

Ausschreibung: Motiv für ein “Million-Pixel-Bild”

Für die Aktion “Ein Lernhaus für die Universitätsschule” entsteht eine Webseite, auf der Unterstützer:innen durch ihre Spende eine gewisse Anzahl an Pixeln “aufdecken” können. So wird nach und nach das Bild zur Schule der Zukunft im Million-Pixel-Format (1.000 mal 1.000 Pixel) sichtbar. Doch wie sieht dieses Bild aus? Das werden die Einreichungen für den Wettbewerb zeigen!

Das Originalbild bzw. eine hochwertiger Ausdruck eines digitalen Grafik wird prominent zuerst im bestehenden Schulgebäude und bald im Neubau ausgestellt.

Der Wettbewerb richtet sich an künstlerisch begabte Studierende und Schüler:innen, aber auch kreative Profis, die das Projekt Universitätsschule unterstützen möchten.

Der Universitätsschule Dresden e.V. lobt hiermit für die
Schaffung eines Bildes zum Thema „Blick in die Schule der Zukunft”
einen Preiswettbewerb mit folgendem Preis aus.

Preisgeld 250,00 €
+ Veröffentlichung des Werks

Einreichung bis 10. Februar 2021
Details siehe Teilnahmebedingungen unten

Was sollte ich über die Universitätsschule wissen?

Lernen an der Universitätsschule Dresden ist: kooperativ, selbstbestimmt, mehrsprachig, digital gestützt, jahrgangsübergreifend, fächerverbindend, inklusiv, ganztägig.
Wir wünschen uns ein Bild, das die Verbindung von drei Häusern in einem zeigt: Schule für Dresdner Kinder, Forschungsprojekt der TU Dresden und Aus- und Weiterbildungsschule der TU Dresden.

Alle Informationen zum prägenden Schulkonzept finden Sie auf unserer Webseite Schule der Zukunft, darüber hinaus zahlreiche Einblicke im Medienspiegel und auf den Social-Media-Kanälen .

Ansprechpartnerin für Rückfragen ist Maria Völzer (unischule.presse@tu-dresden.de).

Teilnahmebedingungen und Datenschutz

  1. Gegenstand des Wettbewerbes ist die Schaffung eines Bildes mit frei zu wählenden Mitteln (Malerei, Grafik, Fotografie, Collage etc.) im quadratischen Format (1000 x 1000 Pixel = 1 Mio. Pixel).
  2. Die Einreichung des Bildes muss bis zum 10.02.2021 digital über die Plattform TU Dresden Cloudstore erfolgen. Die Datei soll maximal 15 MB groß sein. Im Dateinamen geben Sie bitte Ihre Initialen und den Werktitel an.
  3. Mit Einreichung des Werkes wird dem Förderverein der Universitätsschule Dresden, vertreten durch Frau Prof. Dr. Langner, ein ausschließliches, zeitlich und gegenständlich unbeschränktes, frei übertragbares Nutzungsrecht eingeräumt.
  4. Die Entscheidung über die Preisvergabe trifft der Vorstand des Fördervereins. Sie wird nicht veröffentlicht.

Medienberichterstattung

  • Zeitungsseite der DNN mit dem Artikel "Spendensammlung für Schulbau"Spendensammlung für Schulbau
    Das sucht für öffentliche Schulen seinesgleichen: Um den Bau eines „Lernhauses“ zu ermöglichen, hat die Universitätsschule der TU Dresden jetzt eine besondere Aktion gestartet.
    Dresdner Neueste Nachrichten, 22.01.2021,
    Online auf DNN+ unter der Überschrift “Unischule in Dresden geht ungewöhnlichen Weg und sammelt Geld für neues „Lernhaus“”

  • Kunstwettbewerb „Blick in die Schule der Zukunft“ – Unischule sucht Million-Pixel-Bild
    Ein wichtiger Baustein im gemeinsamen Schulversuch der Stadt Dresden und TU Dresden ist die Erbauung eines Lernhauses, dass verschiedene Lernsettings ermöglicht und sich dynamisch an verschiedene Bedürfnisse anpassen kann. Jedoch stehen der Schulträgerin Stadt Dresden aktuell die benötigten Mittel nicht in vollem Umfang zur Verfügung. Doch die Schule wächst und das Schulgebäude, ein Plattenbau aus den 80er Jahren, platzt bald aus allen Nähten. Die Chance, in diesem deutschlandweit einmaligen Schulversuch auch handfeste Daten zum Einfluss der Lernarchitektur auf die Entwicklung der Kinder zu schöpfen, soll jedoch genutzt werden.
    Pressemitteilung der TU Dresden, 29.01.2021
    DieSachsen.de, 29.01.2021

  • Bausteine für die Schule der Zukunft – Start der Aktion #PixelSpenden
    Gemeinsam mit ihren Unterstützer:innen hat die Universitätsschule Dresden schon viele Meilensteine erreicht. Der nächste ist besonders mächtig: ein Lernhaus für die Unischule. Die Schulgemeinschaft und der Universitätsschule Dresden e.V. starten die Online-Aktion #PixelSpenden für den dringend notwendigen Neubau.
    Pressemitteilung der TU Dresden, 18.02.2021
    DieSachsen.de, 18.02.2021

  • Bausteine für die Bildungszukunft
    Die Coronapandemie behindert Praktika für künftige Lehrer. Dabei hilft jetzt die Universitätsschule der TU Dresden weiter. Dort wird auch auf andere Weise an Grundlagen für die Schule späterer Generationen „gebaut“.
    Dresdner Neueste Nachrichten, 11.03.2021
    Online auf DNN+ unter der Überschrift “Wie die Praktika für Lehramtsstudenten in Dresden gerettet werden”

  • Lernen für die Zukunft braucht ein Lernhaus der Zukunft
    Der Raum als dritter Pädagoge ist keine neue Erkenntnis, wenn auch bisher viel zu wenig empirisch beforscht. Im Schulversuch “Universitätsschule Dresden” wird auch diese Facette des komplexen Lehr-Lernprozesses beforscht – für inklusives und zeitgemäßes Lernen. Benötigt wird hierfür ein geeignetes Lernhaus.
    Meldung im BMBF-Projekt Qualitätsoffensive Lehrerbildung, 19.03.2021 

  • “Ihr habt vier Wochen Zeit”
    Die Universitätsschule Dresden ist ein bundesweit beachtetes Modellprojekt. Doch jetzt hat die Stadt die versprochene Baufinanzierung gekürzt und ein Ultimatum gestellt. Die wissenschaftliche Leiterin Anke Langner über den Versuch, in einem Monat acht Millionen Euro zu organisieren.
    Wiarda-Blog des Bildungs- und Wissenschaftsjounalisten Jan-Martin Wiarda, 25.03.2021
  • Zwei Millionen Euro: Oberbürgermeis­ter Hilbert nimmt Spenden fürs Lern­haus der Universitäts­schule entgegen
    Mehr als 1.000 Unterschriften, über 500 Spenden in Gesamthöhe von mehr als 21.000 Euro aus der Schulgemeinschaft und Zusagen für bis zu 2,5 Millionen Euro von Stiftungen und weiteren Organisationen – Die in den vergangenen 5 Wochen gesammelte Unterstützung für den Neubau eines zeitgemäßen Lernhauses für die Universitätsschule Dresden kann sich sehen lassen. Beim Besuch an der Schule überbrachte auch Oberbürgermeister Dirk Hilbert eine gute Nachricht. Die Landeshauptstadt Dresden wird mehr Geld als ursprünglich geplant für den Neubau für den gemeinsamen Schulversuch der Stadt Dresden und TU Dresden zur Verfügung stellen.
    TU Dresden News, 16.4.21
  • Mehr Geld für die Unischule
    Gute Nachrichten für die Universitätsschule in Dresden: Die Stadt Dresden stellt zusätzliche Gelder für ein neues Schulgebäude in Aussicht. Das ist auch eine Würdigung für den großen Einsatz der Schulgemeinschaft.
    Der Einsatz der letzten Wochen hat sich gelohnt – und lohnt sich weiterhin, denn so heißt es im Artikel: „Um weiteren Geldgebern anzuzeigen, dass der Einsatz sich lohnt“, so erklärte Hilbert, werde er dem Stadtrat vorschlagen: Auf jeden Spendeneuro sollte die Stadt einen Euro drauf legen. Ziel ist es, dass beide Seiten 6,5 Millionen zusätzlich beisteuern.
    Dresdner Neueste Nachrichten, 17.04.2021
    Online auf DNN+ unter der Überschrift “
  • Mehr Geld für die Dresdner Unischule sorgt für Diskussionen
    Dresdener Neueste Nachrichten, 04.05.2021
    Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert hat der Universitätsschule mehr Geld für den Ausbau des Standorts in Aussicht gestellt. Was für das Modellprojekt von Stadt und TU Dresden gut klingt, sorgt im Stadtrat jetzt aber auch für Diskussionen. Dahinter stecken zwei ernsthafte Probleme.
    Online auf DNN+ unter der Überschrift “Mehr Geld für die Dresdner Unischule sorgt für Diskussionen”

  • Artikel in den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 3.6.21 "Debatte um Unischule spitzt sich zu"Debatte um Unischule spitzt sich zu
    Dresdener Neueste Nachrichten, 03.06.2021
    Der Modellversuch der TU Dresden zur Erforschung des Lehrens und Lernens braucht mehr Platz. Seit langem geht es in der Debatte um einen Neubau für die Schule zwischen Stadt und Schulvertretern hin und her. Die Stadt hat jetzt eine Frist gesetzt.
    Online lesen auf DNN+ (Paywall)


Impressum +++ Datenschutzerklärung +++ Kontakt


@unischuleTUD

Die Universitätsschule ist ein gemeinsames Projekt
von Landeshauptstadt Dresden und TU Dresden.