Forschungsprojekt “Universitätsschule” an der Hochschule Mittweida

Prof. Dr. Anke Langner stellt im Sommersemester 2021 im Rahmen der Ringvorlesung MEINEN – GLAUBEN- WISSEN an der Hochschule Mittweida die Erfahrungen im Bereich “Inklusive schulische Bildung” im Reallabor Universitätsschule Dresden vor.
Die Veranstaltung findet virtuell statt und wird auch verschiedenen Kanälen getreamt.

Informationen zum Gastvortrag auf der Webseite der Hochschule Mittweida:
https://www.institute.hs-mittweida.de/webs/ikks/oeffentliche-ringvorlesungen/ankuendigung-5-oeffentliche-ringvorlesung

+++

Inklusive schulische Bildung
“Schüler*innen mit Behinderung lernen besser in einer Förderschule” oder “Inklusion behindert die leistungsstarken Schüler*innen in ihrem Lernen”. Ausgehend von diesen Mythen und Meinungen wird der Blick auf eine Theorie des Lernens / der Entwicklung geworfen und nach den Grenzen des institutionell organisierten Lernens – wie es Schule ist – gefragt. In einem anschließenden Schritt werden notwendige Veränderungen zur Ermöglichung eines individuellen und zugleich kooperativen Lernprozesses in der Institution Schule am Beispiel des Reallabors Universitätsschule Dresden aufgezeigt.

Prof. Dr. Anke Langner ist seit 2013 Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Inklusive Bildung an der TU Dresden. Seit 2019 ist sie Leiterin der wissenschaftlichen Begleitung des Schulversuchs „Universitätsschule Dresden“.

+++

Zum Forschungsprojekt Universitätsschule Dresden informieren wir auf der Seite www.tu-dresden.de/gsw/unischule. Informationen rund um die Universitätsschule Dresden finden Sie auf www.universitaetsschule.org.


Impressum +++ Datenschutzerklärung +++ Kontakt

Datum

Mai 26 2021

Uhrzeit

18:15 - 20:00

Preis

kostenfrei

Ort

Hochschule Mittweida
Kategorie
Informationen auf der Webseite der HS Mittweida